Brücke über die Saar, Mettlach

Sanierung von Fahrbahn und Tragwerk mit spezial Know-How

Die Fahrbahn der 1951 gebauten, denkmalgeschützten Hängebrücke über die Saar in Mettlach musste erneuert werden, weil anderenfalls die Tragfähigkeit des Bauwerks auf Grund von Verschleiß, Korrosion und hohem Verkehrsaufkommen hätte reduziert werden müssen.

Für die Sanierung war unsere Stahl-Kunststoff-Verbundplatte (SPS-System) die ideale Bauweise zur Lösung der Probleme an diesem Bauwerk. So konnte das Fahrbahngewicht von 500 t Betonverbundplatte auf 200 t SPS-Stahlleichtbau verringert werden. Außerdem wurden durch Einsatz der SPS-Fahrbahn zusätzliche bauphysikalische Eigenschaften, die für die innerstädtische Lage des Bauwerks erforderlich waren, gewährleistet.

Die isotrope Plattenbauweise des SPS besteht aus einem massiven Polyurethankern, der von zwei Stahlblechen umschlossen ist. Durch diese Anordnung erhält die Platte eine Eigendämpfung und hat schalldämpfende sowie isolierende Eigenschaften. So konnte in Mettlach eine leichte, geräuscharme und vor Blitzeis geschützte Fahrbahntafel eingebaut werden. Die Montage erfolgte unter laufendem Verkehr bei 1-spuriger Verkehrsführung, mit nur geringer Beeinflussung der städtischen Infrastruktur.

Auszeichnung zum Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis 2015

Fakten

Auftraggeber
Landesbetrieb für den Straßenbau Saarland

Ausführungszeitraum
2012 - 2013

Technische Daten

  • 108 m Stützweite
  • Reduzierung des Fahrbahngewichtes von 500 t auf 200 t


Unsere Leistungen
Fahrbahnerneuerung mit 104 innovativen SPS-Fahrbahnpaneelen


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.