Käpten-Jürs-Brücke, Elmshorn

SEH macht die Klappe auf

Mit dem Projekt „Hafenspange“ erhält die Stadt Elmshorn eine neue Verbindung, über welche die Innenstadt und das Hafengebiet umfahren werden kann. Damit wird ein großer Teil des Durchgangsverkehrs aus dem stark belasteten Innenstadtbereich umgeleitet.

Kernstück der Hafenspange ist die Klappbrücke über die Krückau, welche von der SEH Engineering GmbH gebaut wurde. Der imposante Waagebalken, der in kühn geschwungenen Linien vom Architekten gestaltet wurde, gibt dem Bauwerk eine besondere Note.

Wir lieferten den Stahl- und Maschinenbau sowie die Elektro- und Steuertechnik für das Bauwerk. Auch die Unterbauten mit dem Fußgängertunnel wurden in unserer Verantwortung vollendet.

Die Brücke besteht aus einem festen und einen beweglichen Teil mit je 20,0 m Stützweite. Das Gewicht des beweglichen Teils von 100 t wird mit einem Gegengewicht von 100 t ausgeglichen, um die Antriebsleistung der hydraulischen Antriebe beim Hubvorgang zu minimieren.

Die Brücke wird von einer Warte ferngesteuert und auf telefonische Anforderung der Schiffer, die in den Hafen von Elmshorn einlaufen wollen, geöffnet.

Fakten

Auftraggeber
Stadt Elmshorn

Ausführungszeitraum
2011 - 2013

Technische Daten

  • Waagebalkenbrücke mit festem und mit beweglichem Teil
  • Gesamtlänge Brücke: 40,00 m
  • Stützweite bewegliche Brücke: 20,00 m
  • 335 t Stahlbau
  • Antrieb über Hydraulikzylinder


Unsere Leistungen
Stahl- und Maschinenbau
Antriebs- und Elektrotechnik
Ingenieurbau


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.