HDI-Arena, Hannover

Neue Dachkonstruktion für das Niedersachsenstadion

Von Wayss & Freytag Ingenieurbau Frankfurt - mit denen wir bereits erfolgreich die Veltins-Arena realisiert haben - erhielten wir den Auftrag für die Dachkonstruktion des Niedersachsenstadions zu Hannover. Die von den Architekten Schulitz & Partner in Braunschweig entworfene Arena ist zum einen die Heimat des Traditionsclubs Hannover 96 und war zum anderen eine der Austragungsstätten für die WM 2006 in Deutschland.

Mit seiner asymmetrischen Form - bedingt durch die geologischen Strukturen der alten Gründung - war dieses Projekt, positioniert in exklusiver Lage am Maschsee, ein "Eye Catcher" der WM und der Silhouette Hannovers.

Die zu überdachende Fläche des 47.000 Zuschauer fassenden Stadions beträgt ca. 20.000 m²; es kamen 11.000 m² Festdach am Rand und ca. 9.000 m² transluzente Membraneindeckung an der Innenseite zur Ausführung.

Die filigrane Struktur der felgenartigen Konstruktion wurde durch den Einsatz von ca. 380 t Seile erzeugt, die durch Gussknoten an die 2.600 t schwere Metallkonstruktion angeschlossen wurden.

Auszeichnung zum Ingenieurbau-Preis 2006

Fakten

Auftraggeber
ARGE Umbau Niedersachsenstadion Hannover

Ausführungszeitraum
2003 - 2004

Technische Daten

  • Die überdachte Fläche des ca. 47.000 Zuschauer fassenden Stadions beträgt ca. 20.000 m²
  • 11.000 m² Festdach
  • 9.000 m² transluzente ETFE
  • Membraneindeckung


Unsere Leistungen
Stahlkonstruktion, bestehend aus Zugringen, Längsträgern, Querträgern, Tragseilen, Akustikfestdach und Membraneindeckung


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.