Klimahaus 8° Ost, Bremerhaven

In 5 h einmal um die Welt

Zur Stärkung des Tourismus- und Kulturangebotes entstanden in Bremerhaven außergewöhnliche Einrichtungen wie das Auswandererhaus, der Zoo am Meer sowie das Klimahaus 8° Ost.

Das Klimahaus visualisiert die Umweltbereiche Klima, Wetter und Landschaft als Lebensgrundlagen. Die klimatischen Konditionen werden als Erlebnis aufbereitet und in Verbindung mit vergangenen, aktuellen und zukünftigen Problemstellungen inszeniert.

Den Kern des Klimahauses bildet die innere Tragstruktur in Massivbauweise. Dach und Fassade sind als Stahlkonstruktion hergestellt. Ebenfalls mit weit gespannten leichten Fachwerkträgern in Stahlbauweise wurden die oberhalb der Deckenebene +13,50 m bis +20,50 m angeordneten 13 Ausstellungsräume ausgeführt.

Die räumliche Fassaden-Tragstruktur, bestehend aus vertikalen Baugruppen (Spanten - in Anlehnung an die entsprechenden Bauformen im Schiffbau) einschl. ihrer horizontalen ringförmig verlaufenden Fassadenpfetten, entstand aus einer zur Verfügung gestellten "Punktwolke" mittels modernster 3D-Konstruktionssoftware.

Die Dacheindeckung besteht aus Trapezblechen, Wärmedämmung und Stehfalzdach, die Fassade aus bedruckten Verbundglasscheiben.

Urkunde zum Europäischen Stahlbaupreis 2009

Fakten

Auftraggeber
STÄWOG Bremerhaven

Ausführungszeitraum
2008 - 2009

Technische Daten

  • 2.800 t verbaute Stahltonnage
  • L 125 m / B 80 m / H 30 m
  • Dach- und Fassadengeometrie in „Freiform“
  • ca. 1.700 verschiedene Einzelpfetten


Unsere Leistungen

Weit gespannte Ausstellungsräume, Dachkonstruktion und Fassadenunterkonstruktion


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.