Sektionsbauhalle Flender Werft AG, Lübeck

Die Flender Werft

Wir planten und lieferten bis zur schlüsselfertigen Übergabe. Es entstand eine Halle für Schiffssektionen mit integriertem Büro- und Sozialtrakt sowie zwei verfahrbaren Dächern.

Die Einzelfundamente gründen in und auf vorhandenen Helgen. Der Hallenfußboden besteht aus Verbundpflaster mit eingebauten "Grätings". Die Stahlskelettkonstruktion mit Hauptstützen im Kastenprofil wurde in Bremen demontiert, in Lübeck aufgearbeitet und erneut montiert. Die Einzelgewichte lagen bei bis zu 40 t. Das Dach ist schall- und wärmegedämmt, die Wandverkleidung besteht aus Trapezblechen.

Licht und Lüftung: Im Dach befinden sich Lichtstraßen mit Permanentlüftern. An den Wänden ist ein umlaufendes Lichtband mit integrierten Wandlüftungselementen montiert.

Die drei Rolltore messen: 10,30 m x 18,00 m.

Fakten

Auftraggeber
Flender Werft AG, Lübeck

Ausführungszeitraum
1996 - 1997

Technische Daten
Länge:

  • 200 m


Breite:

  • 40 m


Höhe:

  • 23 m / 28 m


Hallenflächen:

  • ca. 8.000 m²


Umbauter Raum:

  • ca. 198.000 m³


verfahrbare Dächer:

  • 2 Stück à 1.520 m²


  • 1 Brückenkran mit 130 t
  • 3 Brückenkrane mit 10 t
  • 12 Schwenkkrane an den Stützen mit 6 t


Unsere Leistungen
GU-Leistung


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.