Aktuelle Meldungen

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand...

Bilder

05.09.2017
Hochmoselübergang, 10. Teilverschub - Die große Herausforderung

In der Zeit vom 14.08.2017 bis 18.08.2017 wurde der gegenwärtig
ca. 26.800 t schwere Überbau um weitere 96 m Richtung Widerlager
Eifel verschoben.

Der nächste Pfeiler jenseits der Mosel  in über 209 m Entfernung konnte aufgrund der geringeren Länge des Taktkellers nicht ohne diesen planmäßigen Zwischenverschub erreicht werden. Bis zum Widerlager 0 auf der Eifel Seite sind es nun noch 498 m. 

Technische Daten 10. Teilverschub:

  • Anzahl der Schüsse: 67
  • Gesamtlänge: 1.380 m
  • Verschublänge 10. Teilverschub: 96,03 m
  • Gesamtverschublänge: 1.313,87 m
  • Verschubgewicht: 26.770 t (incl. Pylon u. Litzen)


Besonderheiten:

  • Umbau der Rückhaltung


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.