Aktuelle Meldungen

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand...

Bilder

31.05.2017
Hochmoselübergang, 9. Teilverschub - Verschub in Rekordzeit

In der Zeit vom 02.05.2017 bis 17.05.2017 wurde der gegenwärtig ca.
24.200 t schwere Überbau um weitere 196 m Richtung Widerlager Eifel verschoben.

Mit einer freien Kragarmlänge von knapp 200 m wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Der Pfeiler 4 wurde mit nur 2 cm „Luft“ überfahren. Bis zum Widerlager 0 auf der Eifel Seite sind es nun noch 594 m.

Technische Daten 9. Teilverschub:

  • Anzahl der Schüsse: 60
  • Gesamtlänge: 1.225 m
  • Verschublänge: 196,43 m
  • Verschubgewicht: 25.155 t (incl. Pylon)


Besonderheiten:

  • Umbau der Rückhaltung (2-mal)
  • Höhenänderung Pylon (950 mm Aufstapeln)
  • Höhenänderung Pylon (715 mm Abstapeln)


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.