Kennedy Brücke, Bonn

Ingenieurbau-Preis 2010: Musterlösung für Sanierung, Verstärkung und Verbreiterung

Die Kennedybrücke liegt im Kerngebiet der Stadt Bonn und überspannt den Rhein als dreifeldriger Voutenträger mit Stützweiten von 99,22 m - 195,86 m - 99,22 m. Die Bauhöhe im Voutenbereich beträgt ca. 11,50 m, in der Brückenmitte ca. 4,00 m. Die Brücke wurde in den Jahren 1948/1949 als genietete Konstruktion gebaut.

Folgende Arbeiten wurden von uns ausgeführt:

  • Die Verstärkung der Bestandskonstruktion und die komplette Erneuerung des Korrosionsschutzes
  • Lieferung und Montage von zwei neuen Hauptträgern (Oberstrom- und Unterstromseitig)

Die Montage erfolgte durch Schwimmkräne, wobei das 450 t schwere Mittelteil während einer 6-stündigen Rheinsperrung in Tandemhub eingebaut wurde. Um das heutige Belastungsniveau zu erreichen, wurde der Bestand in zwei Querachsen im Mittelfeld mit den neuen Hauptträgern gekoppelt und durch Andrücken der neuen Hauptträger entlastet. Anschließend wurde der Bestand mit dem Neubau verbunden, der Horizontalverband ergänzt, Laufstege und Leitungstrasse installiert und ein Taubenschutznetz unter der kompletten Brücke montiert.

Die Brücke wurde durch die Baumaßnahme von 18,00 m auf 26,80 m verbreitert. Alle Arbeiten wurden unter laufendem Verkehr ausgeführt.

Auszeichnung zum Ingenieurbau-Preis 2010

Fakten

Auftraggeber
Stadt Bonn, Tiefbauamt Bonn

Ausführungszeitraum
2008 - 2010

Technische Daten

  • 3.600 t Stahlkonstruktion
  • 195 m Stützweite
  • Brückenverbreiterung von
    18,00 m auf 26,80 m


Unsere Leistungen
Umbau, Verbreiterung der bestehenden Brücke mittels Längsträgern


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.