Veltins-Arena, Gelsenkirchen

Mehr als nur ein Stadion

Der Bauherr - die "FC Schalke 04-Stadion-Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. Immobilienverwaltungs-KG" - beauftragte uns mit der Überdachung der 62.000 Zuschauer fassenden Arena "AufSchalke", die inzwischen in Veltins-Arena umbenannt wurde.

Das Montagekonzept: Die Dachteile wurden auf dem späteren Spielfeld zu bis zu 100 t schweren, 15 m hohen und 50 m langen Baugruppen als Schweißkonstruktion in Zulagen vormontiert und dann von einem schweren Raupenkran in Position gebracht. In dieser Phase lagen die Baugruppen auf dem oberen Tribünenrand sowie auf acht Hilfsstützen auf. Um dem Lastfall "Bergsenkung" Rechnung zu tragen, wurden die Hauptbinder auf den dem äußeren Oval folgenden Pendelstützen aufgelagert. Den Fußpunkt bildet ein Kalottenlager, um vertikale und horizontale Verschiebungen zu gewährleisten.

Der mittlere genau über dem Spielfeld gelegene bewegliche Teil des Daches kann in 30 Minuten geöffnet oder geschlossen werden. Für die Konstruktion des festen Dachbereiches wurden ca. 3.600 t Stahl verbaut, das bewegliche Dach-Segment wiegt ca. 600 t.

Das als Fachwerkkonstruktion ausgelegte Dach ist aus Rundhohlprofilen gefertigt und überspannt mit 226 m x 186 m das gesamte Spielfeld und die Tribünen.

Fakten

Ausführungszeitraum
1998 - 2000

Technische Daten

  • Fachwerkkonstruktion aus Rundhohlprofilen
  • Das Dach überspannt das 226 x 186 m große Spielfeld
  • PVDF beschichtete PVC-Membrane


Unsere Leistungen
3.600 t Stahlkonstruktion für das feste Dach und 600 t für das bewegliche Segment


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.