VW AutoStadt Fahrzeugtürme, Wolfsburg

Zwei gläserne Hochregallager als architektonisches Highlight der AutoStadt

Wir realisierten für das Volkswagenwerk in Wolfsburg als Generalunternehmer die Ausführungsplanung und Verwirklichung der Fahrzeugtürme. Mit je 20 Ebenen sind sie der Blickfang der Erlebniswelt "AutoStadt", die VW zur Expo 2000 präsentierte. Zwei 50 m hohe Glaszylinder mit einem Durchmesser von je 28 m wachsen aus einem künstlichen See, der auf dem Untergeschoss angelegt ist. Für zwei weitere Türme sind die Gründung und Infrastruktur vorbereitet. Die Tragkonstruktion der Türme besteht aus Stahl und ist vorgespannt. Die Abstellflächenbestehen aus Betonfertigteilen. In den Autozylindern werden je 400 abholbereite Fahrzeuge "zwischengelagert".

Über horizontale und vertikale Fördersysteme können täglich bis zu 1.000 Neuwagen aus der Produktion in die gläsernen "Hochregallager" vollautomatisch ein- bzw. ausgelagert und unterirdisch in das Kunden Center transportiert werden, die Horizontalförderer sind als Elektropalettenbahn, die Vertikalförderer als Lift (je Turm 2 Stück) ausgeführt worden.

Konzipierte Haustechnik: natürliche Be-/Entlüftung, elektro-, sanitär- und heizungstechnische Anlagen, Feuerlöschtechnik und MSR-technische Anlagen.

Durch das attraktive Beleuchtungskonzept der Glaszylinder wird die Stadtsilhouette von Wolfsburg maßgeblich beeinflusst.

Fakten

Auftraggeber
AutoStadt Wolfsburg

Ausführungszeitraum

1999 - 2000

Technische Daten

  • 50 m hohe Glaszylinder
  • Glasfläche: 8.800 m²
  • Durchmesser: 28 m
  • Umbauter Raum: 99.300 m³


Untergeschoss:

  • Länge: 244 m
  • Breite: 44 m


Grundfläche:

  • 10.736 m²
  • Vorgespannte Stahl-Tragkonstruktion 950 t
  • Horizontale und vertikale Fördersysteme


Unsere Leistungen
GU-Leistung - Schlüsselfertige Erstellung der Fahrzeugtürme incl. Fördersysteme


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.