Schleuse, Duisburg-Meiderich

Komplette Neuanlage in alter Umgebung

Die Stahlwasserbauausrüstung der Schleuse Duisburg-Meiderich im Rhein-Herne-Kanal stammte aus dem Jahr 1979 und musste wegen Betriebsfestigkeitsschäden erneuert werden. Wir übernahmen den Auftrag zur Grundinstandsetzung und Modernisierung der kompletten Schleusenausrüstung.

Unsere Leistung beinhaltete die technische Bearbeitung, Lieferung und Montage von Stahlwasserbau- und Maschinenbauteilen, wie:

  • Ein 2-teiliges Untertor als Hubtor mit elektromechanischem Hubantrieb über Hubseile + Gegengewichte
  • Ein Obertor als Hubsenktor mit elektromechanischem Hubantrieb über Gelenkzahnstangen + Gegengewichte
  • 4 Rollschütze in den Längskanalkavernen mit einem Antrieb über Elektrohubzylinder
  • Stoßschutzanlage am Unterhaupt mit elektromechanischem Hubantrieb über Hubseile
  • Fangnetzanlage am Oberhaupt

Zu unserem Leistungsumfang gehörte die komplette Elektrotechnik und Steuerung, einschließlich einer Einbindung der Ruhr Schleuse und Schleuse Raffelberg in die Fernsteuerung sowie 2 Luftsprudelanlagen, der Objektschutz und diverse Betonsanierungsarbeiten.

Fakten

Auftraggeber
Wasserstraßen-Neubauamt, Datteln

Ausführungszeitraum
2007 - 2010

Technische Daten

  • 200 t Stahlbau
  • Lichte Weite Torkammer
    12,0 m
  • Hubhöhe 10,18 m


Unsere Leistungen
Technische Bearbeitung Lieferung und Montage von Stahlwasserbau- und Maschinenbauteilen


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.