Hauptbahnhof, Hamburg

Sanierung der Bahnhofshallen

Die Hauptaufgabe bei der Instandsetzung der Hallendach-Konstruktion war die Erneuerung der Glasfassaden der Haupthalle auf der Ost- und Westseite sowie der Dachoberlichter und der Seitenhallenverglasungen. In diesem Zuge wurden ebenso die Dachabdichtungen zusammen mit der Entwässerungstechnik erneuert. Bei turnusmäßigen Untersuchungen wurden erhebliche Schäden an der Tragkonstruktion und den Ausfachungen der Bahnhofshallenkonstruktion festgestellt. Diese Schädigungen wurden durch Austausch der betreffenden Stahlkonstruktion und Instandsetzung des Korrosionsschutzes beseitigt. Ebenso wurden in diesem Zuge die Revisionseinrichtungen (Befahreinrichtungen, Wartungsgänge und Steigeleitern) wieder instandgesetzt.

Eine besondere Herausforderung war die Realisierung der Schutzmaßnahmen für die Reisenden im Hauptbahnhof. Der Bahnhof wird täglich von 450.000 Personen besucht und ist damit der meistfrequentierte Bahnhof in Deutschland. Als Schutzmaßnahmen wurden Strahlschutznetze und Personenfangnetze sowie Hängerüstungen in den Bindern realisiert. Durch den Verzicht von Standgerüsten im Bahnhof wurde die Beeinträchtigung des Bahnbetriebes auf ein Minimum reduziert.

Auszeichnung zum Ingenieurbau-Preis 2013

Fakten

Auftraggeber           
DB Station & Service AG

Ausführungszeitraum       
Juli 2010 bis November 2011

Technische Daten      
Haupthalle:

  • Länge: 155 m
  • Breite: 75 m
  • Höhe: 28 m


Unsere Leistungen      

Sanierung der Bahnhofshaupthalle und der Seitenhallen des Bahnhofes sowie der Südfassade


 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.seh-engineering.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.